Heinzig Metalltechnik als Weggefährte der Ayşe Erkmen Ausstellung
 


Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin

Invalidenstr. 50-51, 10557 Berlin
13. September 2008 – 11. Januar 2009

Die Ausstellung Ayşe Erkmen Weggefährten wird ermöglicht durch den Hauptstadtkulturfonds und die Unterstützung der Firma Heinzig Metalltechnik GmbH, Rahden.

Heinzig Metalltechnik beweist hier erneut nach den Skulpturen 07 in Münster sein Engagement in Bereichen, die nur mittelbar etwas mit dem eigentliche Bearbeitungswerkstoff „Metall“ zu tun haben:

Die Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin zeigt die erste umfangreiche Werkschau der bekannten türkischen Konzeptkünstlerin Ayşe Erkmen. Zu sehen sind neben großen Installationen und Skulpturen auch ihr filmisches Œuvre.

Heinzig Metalltechnik baute für diese Installation die Metallkonstruktionen.

Die Werke von Ayşe Erkmen sind ortsspezifisch entstanden und existieren real nur für die Dauer der Ausstellung, für die sie den anspielungsreichen Titel „Weggefährten“ wählte. Hier resümiert sie ihr bisheriges Œuvre und transformiert Ideen und Themen vorangegangener Arbeiten (= Weggefährten) auf die Gegebenheiten dieses Ausstellungsortes. Diese Arbeiten greifen Funktion und Geschichte des Ortes auf, bringen Verborgenes ans Licht.

So bringen Ayşe Erkmens Werke den Besucher dazu, Dinge in ihrer Umgebung bewusster wahrzunehmen.

Einige Impressionen aus der Ausstellung: